Ihr Home Office Check-Up

Wie ergonomisch sind Sie aufgestellt? Leiden auch Sie zunehmend unter Rücken- und Schulterschmerzen?

Machen Sie Ihren persönlichen Home Office Check-Up

Schaut man sich unseren Blog-Beitrag Videokonferenzen in Hausschuhen und Jogginghose aus März 2020 an, hat sich vieles, aber auch nichts geändert. Wir kommen zunehmend besser mit der jetzigen Situation und vor Allem auch mit den technischen Mitteln und Videokonferenzen zurecht. Diese gehören mittlerweile in vielerlei Hinsicht zu unserem Alltag dazu. Ob das wöchentliche Zusammenkommen des Teams, das Webinar zur Fortbildung oder das Vorstellungsgespräch per Videokamera – mittlerweile alles normal und überhaupt kein Problem mehr. Es funktioniert.

Doch wie sieht es mit der Ausstattung im Home Office aus?
Hat sich hier etwas verändert?

Noch vor einem Jahr haben viele Mitarbeiter mehr oder weniger fluchtartig ihr Büro gegen einen Arbeitsplatz im eigenen Heim ausgetauscht. Oftmals fehlte es an Technik und einer vernünftigen Büroausstattung. Trotzdem gab schon „damals“ die Mehrheit an, auch weiterhin im Home Office arbeiten zu wollen. Dieser Wunsch besteht auch weiterhin, allerdings mit der Bitte dieses im Wechsel zwischen Büro und Home Office stattfinden zu lassen, da der persönliche Kontakt und Austausch zu Kollegen mehr denn je fehlen. Viele der Arbeitnehmer geben an, eindeutig produktiver als im Büro zu sein, was vielleicht auch am fehlenden Austausch mit Kollegen liegen mag…  Die Klagen über Rückenschmerzen und Unzufriedenheit über den Arbeitsplatz nehmen jedoch stetig zu.

Laut einer Umfrage der forsa im Auftrag des IBA (Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V.) zeigt sich deutlich, dass die meisten Anschaffungen für ein angenehmeres Home-Office-Arbeiten, abgesehen von technischen Mitteln, durch die Arbeitnehmer selbst getätigt wurden.[1]

Gerade gesundheitlich bringt der neue Heimarbeitsplatz einige Tücken mit sich. Denn wenn der Weg zur Arbeit wegfällt, der Küchenstuhl als Arbeitssitzgelegenheit dient und der Laptopbildschirm viel zu niedrig auf dem Tisch steht sind Verspannungen, Ermüdung und sogar Langzeitschäden vorprogrammiert. Vor allem Rücken-, Muskel- (z.B. im Nacken- oder Schulterbereich) und Kopfschmerzen plagen die Homeworker.

Allerdings setzen Arbeitgeber alles daran, dass Arbeiten in den Büros weiterhin möglich zu machen. Laut des Palmberg Statistik Reports [2] von Ende 2020, bei dem 500 Arbeitnehmer/innen befragt wurden, haben 91% bestätigt, dass ihre Arbeitgeber einige Hygienemaßnahmen umgesetzt haben. Die häufigsten waren unter anderem:

  • Kostenlos zur Verfügung gestellter Mund-Nasen-Schutz
  • Neue Anordnung der Plätze
  • Desinfektionsmittel
  • Trennwände

Bei letzterem gaben jedoch 60% der Befragten an, dass sie sich mit dieser Lösung nur bedingt sicher fühlen. Viel mehr wünschen Sie sich auch nach der Corona Pandemie das Bestehenbleiben des zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittels.

Wie sieht es bei Ihnen aus?

Haben Sie schon mal den Test gewagt und sich folgende Fragen gestellt?

Überprüfen Sie doch mal ob Ihre Arbeitsfläche ausreichend groß (optimal 160 cm x 80 cm; funktional 120 cm x 80 cm; minimal 80 cm x 60 cm) und Ihre Tischhöhe so eingestellt ist, dass bei Aufliegen der Unterarme auf der Tischplatte diese mit den Oberarmen einen rechten Winkel bilden. Wie sieht es mit Ihren Füßen aus? Berühren diese den Boden und bilden Ihre Unter- und Oberschenkel, so wie wie Ihre Arme, einen rechten Winkel? Falls nicht kann Ihnen eine Fußstütze dabei helfen Sie vor Rückenschmerzen zu bewahren.

Besitzen Sie über eine separate Maus und Tastatur? Das Arbeiten mit einen Laptop ohne zusätzliche Eingabegeräte ist zwar kurzzeitig möglich, jedoch sollte man für die Zukunft eine Maus zur Hilfe ziehen. Wichtig ist nämlich, dass diese in entspannter Körper- und Armhaltung bedienbar ist um die oben genannten Schulter-, Nacken- und damit verbundenen Kopfschmerzen zu vermeiden.

Für eine persönliche Auswertung kontaktieren Sie unsere Spezialisten und machen Sie den BMK Home Office Check-Up. Wir helfen und unterstützen Sie gerne mit kleinen must-haves, die das Arbeiten zuhause erträglicher machen.

 

  • [1] https://www.pbs-business.de/news/monitor/22-12-2020-arbeitnehmer-kaufen-home-office-ausstattung-selbst/
  • [2] https://palmberg.de/de/palmberg-statistik-report-q4-2020

 

Hören Sie doch mal rein:

Folge #05 | Nachhaltige Digitalisierung

https://www.kyoceradocumentsolutions.de/de/smarter-workspaces/media-center/kyocera-podcast/kyocera-podcast-5-wie-nachhaltig-ist-digitalisierung.html

Folge #09 | Die Zukunft der Büroarbeit

https://www.kyoceradocumentsolutions.de/de/smarter-workspaces/media-center/kyocera-podcast/kyocera-podcast-9-die-zukunft-der-bueroarbeit.html


Was This Post Helpful:

1 votes, 0 avg. rating

Leave a Comment